Stohl verpasst Finale in Hell

Aufmacherbild

Für Österreichs Starter beim Rallycross-WM-Lauf im norwegeischen Hell ist nichts zu holen. Manfred Stohl verpasst in der Nähe von Trondheim als 14. seines Halbfinales den Einzug in den Endlauf enbenso wie Max Pucher (22.) und der Salzburger Christoph Brugger (24.). Alle drei starten für das "World-RX Team Austria" von Teamchef Pucher in einem Ford Fiesta. Den Sieg sichert sich Timmy Hansen aus Schweden in einem Peugeot 208 vor Davy Jeanny (FRA/Peugeuot 208) und Robin Larsson (SWE/Audi A1).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen