Stohl verpasst Semifinale

Aufmacherbild

Mit dem finalen Ausgang des neunten Rallycross-WM-Laufs im französischen Loheac hat das World RX Team Austria nichts zu tun. Manfred Stohl muss am Sonntag nach einer Kollision sowie einer harten Attacke von Tord Linnerud volles Risiko gehen, um noch ins Halbfinale zu kommen, verbiegt sich in einer Kurve aber die Spurstange und wird letztlich nur 21. Zwei Plätze hinter Stohl klassiert sich Teamchef Max Pucher. Der Sieg geht an den Schweden Timmy Hansen, Weltmeister Petter Solberg wird Zweiter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen