Platz zwölf für Stohl in Belgien

Aufmacherbild
 

Beim dritten Lauf der Rallyecross-WM in Belgien hat Manfred Stohl in seinem Ford Fiesta erneut das Semifinale erreicht. Der 42-Jährige liegt nach den Vorläufen auf Rang neun und wird am Ende Zwölfter, da er im Halbfinale vom Esten Reinis Nitiss in die Leitplanke befördert wird. "Eine sehr grenzwertige Aktion", findet Stohl. Max Pucher, der zweite österreichische Pilot und Teamchef des World RX Team Austria, wird Gesamt-33. Den Sieg holt Toomas Heikkinen (FIN) vor Petter Solberg (NOR).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen