Todesfall bei der Rallye Dakar

Aufmacherbild
 

Die 35. Rallye Dakar muss einen weiteren Todesfall beklagen. Motorradfahrer Thomas Bourgin kollidiert am frühen Freitagmorgen mit einem chilenischen Polizei-Auto, das in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, und erleidet dabei tödliche Verletzungen. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Der 25-jährige Franzose war erstmals bei der Dakar am Start und lag in der Gesamtwertung an 68. Position. Beim Africa Race 2011 glänzte Bourgin mit dem vierten Platz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen