Kreidl scheidet bei Dakar aus

Aufmacherbild

Für Österreichs einzigen Teilnehmer, Ferdinand Kreidl, ist die Rallye Dakar nach der siebten Etappe beendet. Der Motorrad-Pilot, der sich das Durchkommen zum Ziel gesetzt hatte, muss auf der 419 Kilometer langen Sonderprüfung in der Atacama-Wüste bei Copiapo (CHI) wegen eines Kupplungs-Defekts aufgeben. Auf dem fünften Teilstück hatte der 44-Jährige, der in der Gesamtwertung auf Rang 91 lag, mit Platz 81 noch seine beste Tagesplatzierung erreicht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen