Der Sieg rückt immer näher

Aufmacherbild
 

5. Tagessieg für Al-Attiyah, Coma bleibt auch voran

Aufmacherbild
 

Nasser Al-Attiyah hat am Donnerstag den nächsten Schritt in Richtung zweitem Gesamtsieg bei der Rallye Dakar gemacht.

Der Katari gewann mit seinem französischen Co-Piloten Matthieu Baumel die elfte Etappe von Salta nach Termas de Rio Hondo in Argentinien und liegt in der Gesamtwertung schon 29:01 Minuten vor den am Donnerstag drittplatzierten Verfolgern Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz voran.

Bereits der fünfte Tagessieg

Für Al-Attiyah/Baumel war es bereits der fünfte Tagessieg bei der laufenden Rallye. Tageszweite wurden nach 520 Kilometern, davon 194 Sonderprüfung, Al-Attiyahs argentinische Mini-Kollegen Orlando Terranova/Bernardo Graue (+27 Sekunden).

Vorjahressieger Nani Roma aus Spanien trat am Donnerstag nicht mehr an, für ihn ist die Dakar 2015 gelaufen. Die Extrem-Rallye ist bereits in der Endphase, nur noch zwei weitere Etappen stehen auf dem Programm. Für Al-Attiyah wäre es der zweite Titel nach 2011.

Coma hat fünf Minuten Vorsprung

Bei den Motorrädern steuert Marc Coma weiter auf eine erfolgreiche Titelverteidigung und seinen fünften Titel zu. Der KTM-Pilot hat vor den letzten beiden Teilstücken 5:12 Minuten Vorsprung auf den portugiesischen Honda-Fahrer Paulo Goncalves.

Der wurde am Donnerstag etwas kleiner, da Goncalves als Zweiter vor dem nur Sechsten Coma ins Ziel kam und damit mehr als zwei Minuten aufholte.

Honda-Pilot Joan Barreda Bort sicherte sich den bereits vierten Etappensieg.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen