Aufmacherbild

Meister Harrach gibt das Tempo vor

Beppo Harrach gibt beim Saison-Finale der Rallye-Meisterschaft den Ton an.

Der Niederösterreicher, der bereits als Meister feststeht, erzielt am 1. Tag der Waldviertel-Rallye fünf SP-Bestzeiten und führt das Feld vor Manfred Stohl (+20,8 Sekunden) an. Raimund Baumschlager hat als Dritter 45 Sekunden Rückstand.

Harrach kann dosieren

"Ich bin hochzufrieden mit diesem Tag", zieht Harrach Zwischenbilanz. "Am Ende habe ich sogar ein bisschen nachgelassen, bin mit alten Reifen gefahren, um die neuen für morgen zu schonen."

Erster Verfolger ist Manfred Stohl, der aber angesichts des Rückstands von knapp 21 Sekunden nicht glücklich ist: "Wir haben zwar im zweiten Tagesabschnitt nicht ganz so viel Zeit auf Harrach verloren, trotzdem hätte ich geglaubt, dass es besser läuft."

Baumschlager enttäuscht

Enttäuscht beendet Ex-Meister Raimund Baumschlager den ersten Tag. Der fünffache Sieger der Waldviertel-Rallye reißt 45,5 Sekunden Rückstand auf.

"Das war ein absolut enttäuschender Tag für mich. Am Samstag werde ich volle Attacke fahren", kommentiert der Oberösterreicher.

Zwischenstand nach 6 von 14 SPs:

Fahrer/Beifahrer Auto Zeit
1. Harrach/Schindelbacher (A/A) Mitsubishi Evo IX 41:56,5 Min
2. Stohl/Minor (A/A) Mitsubishi Evo IX +20,8 Sek
3. Baumschlager/Zeltner (A/A) Skoda Fabia S2000 +45,5 Sek
4. Elek/Ferencz (H/H) Mitsubishi Evo IX +1:23,6 Min
5. Rongits/Hannus (H/H) Mitsubishi Evo IX +1:27,0 Min
6. Gassner/Thannhäuser (D/D) Mitsubishi Evo X +1:43,9 Min
7. Lietz/Steinber (A/A) Mitsubishi Evo VII +2:12,9 Min
8. Saibel/Mayerhofer (A/A) Mitsubishi Evo X +2:14,4 Min
Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»