"Die lange Durststrecke ist endlich beendet"

Aufmacherbild
 

Eindrucksvoll meldet sich Beppo Harrach in Wolfsberg in den Kampf um den Rallye-Staatsmeistertitel 2013 zurück.

Der niederösterreichische Mitsubishi-Pilot feierte bei der Lavanttal-Rallye einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg und verkürzte den Abstand zum Gesamtführenden Champion Raimund Baumschlager nach drei von acht Läufen auf vier Zähler.

Es ist dies Harrachs erster voller Erfolg seit September des letzten Jahres, als er bei der ARBÖ-Rallye in Admont nach einem Stempelfehler von Baumschlager den Sieg erbte.

Acht Bestzeiten in zwölf Sonderprüfungen

In Wolfsberg 2013 hatte der Ex-Meister aus Bruck/Leitha keine Strafzeit für seinen Konkurrenten nötig. Acht Bestzeiten in insgesamt zwölf Sonderprüfungen waren der deutliche Beleg seiner klaren Überlegenheit. Im Ziel hatte der Sieger Tränen in den Augen.

„Die lange Durststrecke ist endlich beendet. Wir haben so hart für diesen Erfolg gearbeitet, keine Ostern gefeiert, nur getüftelt. Das hat sich bezahlt gemacht. Es war irrsinnig schwer, weil Raimund immer Druck ausgeübt hat.“

Der geschlagene Raimund Baumschlager zollte Lob und fand Gründe: „Beppo ist hier eine tolle und fehlerlose Rallye gefahren. Ich habe mich leider zu Beginn mit den Reifen vergriffen und gleich einen großen Rückstand aufgerissen. Deshalb war hier der zweite Platz das Höchste der Gefühle.“

Grössing ist die dritte Kraft

Wie zuletzt im Rebenland hieß auch im Lavanttal die dritte Kraft Gerwald Grössing. Zwischenzeitlich hatte der Mitsubishi-Pilot sogar Platz zwei inne: „Aber dass wir den gegen Baumschlagers Werks-Auto nicht halten können, war mir von vornherein klar. Das war eine coole Rallye, wir haben voll gepusht und es ist uns viel aufgegangen. Ich bin sogar überzeugt, dass mit geeignetem Material noch mehr für uns drinnen wäre.“

Platz Fahrer/Co-Pilot Auto Zeit
1. Beppo Harrach/Andreas Schindlbacher (AUT) Mitsubishi Evo IX R4 1:55:57 Stunden
2. Raimund Baumschlager/Klaus Wicha (AUT/GER) Skoda Fabia S 2000 +39,2 Sekunden
3. Gerwald Grössing/Siegfried Schwarz (AUT) Mitsubishi Evo IX R4 +2:22,2 Minuten
4. Hermann Gassner/Karin Thannhäuser (GER) Mitsubishi Evo X +3:53,0
5. Kris Rosenberger/Tina Maria Monego (AUT) VW Polo S2000 +5:03,7
6. Peter Ebner/Gerald Winter (AUT) Citroen DS 3 +9:11,2
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen