Rossis Crew folgt zu Yamaha

Aufmacherbild
 

Valentino Rossi kann bei der Rückkehr zu Yamaha auf seine gewohnte Crew vertrauen.

Jeremy Burgess und fünf weitere Mitglieder aus Valentino Rossis Technik-Crew werden 2013 mit dem Italiener zurückwechseln, wie die Japaner am Freitag in Malaysia bei MCN bestätigten.

Seit 12 Jahren ein Team

Bis auf einen Mechaniker begleiten seine Leute ihn schon seit Rossi vor zwölf Jahren in die MotoGP kam.

Lin Jarvis erklärte: "Wir werden die ganze Mechanikergruppe wieder aufnehmen, also ich kann bestätigen, dass JB [Jeremy Burgess], Alex [Briggs], Brent [Stephens], Bernie [Ansiau], Gary [Coleman] und Matteo [Flamigni] zu uns zurückkommen und sie werden ihre Arbeit bei uns beim Valencia-Test beginnen."

Der Yamaha-Boss meinte zudem, dass auch Ben Spies' Crew mit ihm zu Pramac Ducati wechseln wird und Yamaha sie auch nicht aufhalten wolle.

"Das sind Yamaha-Jungs, die bei Ducati waren"

"Das sind keine Honda-Leute, die zu Yamaha kommen. Das sind Yamaha-Jungs, die zu Ducati gegangen sind. Ich vermute, man kann es als einen zweijährigen Forschungsurlaub bezeichnen", kommentiert Jarvis die Rückkehr.

"Wir brauchen keine Kontinuität, denn Valentinos Crew kennt die M1 sehr gut und sie kennen Yamaha und all unsere Systeme, also ist es sehr leicht für uns, sie wieder in unserer Box aufzunehmen."

Abschiede schmerzen

Dazu entschuldigte sich Jarvis, dass einige Leute von Yamaha weggehen müssten, weil er schlichtweg keine Arbeitsplätze mehr hätte.

"Wir haben einige wirklich großartige Leute in Bens Crew und ich verstehe, dass einige ihm folgen wollen. Es tut mir wirklich leid, dass wir diese Jungs nicht behalten können, aber unglücklicherweise hat sich der Trend im Fahrerlager etabliert, dass ein Fahrer seine ganze Crew mitnimmt, wenn er wechselt."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen