Marquez gewinnt "Rennen des Jahrzehnts"

Aufmacherbild
 

Was für eine Show! Das drittletzte Rennen der MotoGP-Saison ist beste Werbung für den Sport.

Auf der MotoGP-Facebook-Seite ist vom "Race of the decade" (dem Rennen des Jahrzehnts) die Rede. Und das zurecht!

Packender Vierkampf

Marc Marquez, Andrea Iannone, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi liefern sich bis zur letzten Sekunde einen packenden Vierkampf mit ständigen Positionswechseln.

Am Ende jubelt Marquez über seinen 50. Sieg in der Motorrad-WM.

 

A crazy celebration for a crazy race! #TheIslandBattle http://bit.ly/Marquez-Victory-AustralianGP-f

Posted by MotoGP on Samstag, 17. Oktober 2015

Traumrunde von Marquez

Den Sieg holt sich der spanische Ex-Weltmeister mit einer sensationellen Schlussrunde. Zunächst schließt er die Lücke zu Lorenzo, um seinen Landsmann in Kurve zehn zu überholen.

"Die letzte Runde war wie eine Qualifying-Runde", freut sich der Spanier, der gesteht: "Um ehrlich zu sein hatte ich in einigen Phasen probleme. Ich hatte einige Schrecksekunden, weil mir mehrmals beinahe das Vorderrad eingeklappt wäre."

Lorenzo rutschen damit fünf wichtige Zähler im WM-Kampf durch die Finger. Allerdings kann er seinen Rückstand auf Teamkollege Valentino Rossi dennoch deutlich verkürzen, da der "Doktor" im Kampf um Rang drei seinem Landsmann Andrea Iannone den Vortritt lassen muss.

"Mission erfüllt"

"Wir haben unsere Mission bei diesem Rennen erfüllt", sieht Lorenzo die positive Seite. "Sieben Punkte aufzuholen ist besser als gar nichts, auch wenn es zwölf hätten sein können."

Zwei Rennen vor Schluss hat Rossi 11 Punkte Vorsprung auf Lorenzo.

Einige Top-Szenen des Rennens:

 

Marc Márquez perfectly slips up the inside of Jorge Lorenzo at the #AustralianGP! http://bit.ly/Marquez-pass-AustralianGP-f

Posted by MotoGP on Samstag, 17. Oktober 2015

 

Hold on to your seats! The #MotoGP race is insane! http://bit.ly/Crucial-second-AustralianGP-f

Posted by MotoGP on Samstag, 17. Oktober 2015

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen