Suzuki bestätigt MotoGP-Ausstieg

Aufmacherbild
 

Suzuki bestätigt die Gerüchte über einen Ausstieg aus der MotoGP und zieht sich mit sofortiger Wirkung aus der Motorrad-WM zurück. In einer Aussendung begründet das Unternehmen diesen Schritt mit "der anhaltenden Rezession in den Wirtschaftsländern, der historische Aufwertung des japanischen Yen und den wiederholten Naturkatastrophen". Eine Saison ohne ein Suzuki-Werksteam gab es zuletzt 1986. Seither holten die Japaner zweimal die Fahrer-WM. 2011 wurde nur noch ein Motorrad eingesetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen