Lange Pause für operierten Spies

Aufmacherbild
 

Ben Spies wird in diesem Jahr nicht mehr auf sein Motorrad steigen. Der US-Amerikaner, der sich am vergangenen Sonntag beim MotoGP-Rennen in Sepang eine Verletzung an der rechten Schulter zuzog, wurde am Donnerstag in den USA erfolgreich operiert. Allerdings muss er seinen Arm nun mindestens zehn Wochen in einer Schlinge fixieren. Damit wird Spies sein Yamaha-Werksteam ohne weitere Rennen oder Tests verlassen. 2013 fährt er eine Ducati des Pramac-Teams.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen