Rossi verlässt das Krankenhaus

Aufmacherbild
 

Nach seinem Sturz beim Grand Prix von Aragon hat Valentino Rossi das Krankenhaus gegen den Rat der Ärzte verlassen. Der Neunfach-Weltmeister wollte sich von seiner Gehirnerschütterung in seinem Motorhome erholen. Das Spital hätte den "Dottore" dagegen gerne über Nacht zur Beobachtung stationär aufgenommen. "Vom neurologischen Standpunkt her hat er sich vollständig erholt", so sein Yamaha-Team. Ein Schädel-CT fiel negativ aus. Rossi war beim Rennen am Sonntag spektakulär gestürzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen