Valentino Rossi muss vor Gericht

Aufmacherbild
 

Valentino Rossi muss sich den 24. Mai in seinem Terminkalender vormerken. An diesem Tag wird ein Rechtsstreit zwischen ihm und seinen ehemaligen Buchhaltern verhandelt. Es geht um eine Streitsumme von rund 1,8 Millionen Euro, die Rossi den Steuerberatern schulden soll. 2007 war der MotoGP-Star in einen Steuerskandal verwickelt. Ein Großteil der damaligen Arbeit soll aber von einem anderen Berater (der dafür auch rund eine Million bekam) erledigt worden sein, wie Rossi behauptet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen