Pedrosa übt nach Misano Kritik

Aufmacherbild
 

Dani Pedrosa war der große Verlierer des MotoGP in Misano. Der Spanier kam nach einer Kollision mit Barbera in der ersten Runde zu Sturz und ging leer aus. Für Ärger sorgt beim Honda-Pilot aber auch die schlechte Kommunikation vor dem Re-Start. "Von Seiten der Rennleitung herrschte große Verwirrung", kritisiert Pedrosa. "Es war nicht klar, wie viele Runden gefahren werden und ob es noch eine Warm-Up-Runde geben wird. Es gab viele verschiedene Ansagen und alle waren in Eile."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen