Lorenzo ist MotoGP-Weltmeister

Aufmacherbild
 

Jorge Lorenzo steht zum zweiten Mal nach 2010 als MotoGP-Weltmeister fest. Dem Spanier genügt in Phillip Island (AUS) ein zweiter Rang, da sein einzig verbliebener Rivale, Landsmann Dani Pedrosa, in der zweiten Runde stürzt und ausscheidet. Für Lorenzo ist es insgesamt der vierte Titel in der Motorrad-WM, nachdem er 2006 und 2007 in der 250cc-Klasse triumphierte. Derweil gewinnt Casey Stoner zum sechsten Mal in Folge sein Heimrennen, das zugleich sein letztes ist. Dritter wird Cal Crutchlow.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen