De Angelis in kritischem Zustand

Aufmacherbild

Keine guten Nachrichten gibt es von Alex De Angelis. Der Italiener liegt nach seinem schweren Sturz im Training für das MotoGP-Rennen in Motegi am Samstag in künstlichem Tiefschlaf. Nach einer Lungenprellung sowie fünf Wirbel- und drei Rippenbrüchen wurden am Sonntag in einem MRI innere Blutungen unbekannten Ursprungs diagnostiziert. "Der Zustand von Alex ist kritisch, aber das muss nicht bedeuten, dass mit bleibenden Schäden zu rechnen ist", sagt Rennarzt Dr. Michele Zasa.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen