MotoGP: Marquez langweilt sich

Aufmacherbild

MotoGP-Leader Marc Marquez (ESP) beklagt sich nach seinem Sieg in Austin nicht über zu viel Stress. "Der Grand Prix war für mich etwas langweilig", gestand der 21-Jährige, der "am Ende noch etwas für die Show getan" habe. Sein Kontrahent Jorge Lorenzo zeigte erneut Nerven. Nach seinem Sturz in Katar, beraubte er sich diesmal mit einem Frühstart jeglicher Sieg-Chancen. "Ich habe nicht nachgedacht und war abgelenkt. Dann habe ich am Start einen Riesenfehler gemacht", gab Lorenzo zu.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen