Agostini setzt auf Rossi

Aufmacherbild

Während Jorge Lorenzo beim Grand Prix von Misano ausschied, baute Valentino Rossi mit Rang fünf seine WM-Führung in der MotoGP auf 23 Punkte aus. Bei fünf noch ausstehenden Rennen ein Vorsprung, den der "Dottore" kaum noch abgeben wird, glaubt Motorrad-Rekordweltmeister Giacomo Agostini: "Ich würde sagen, Valentino ist zu 80 Prozent Weltmeister." Als Hauptgrund nennt der 73-Jährige die mentale Stärke Rossis. "Er weiß ganz genau, wie er ein Rennen richtig managt, um maximal zu punkten."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen