MotoGP ändert Qualifying-Format

Aufmacherbild
 

Die MotoGP wartet in der kommenden Saison mit einem neuen Qualifying-Modus auf. Nach den drei freien Trainings werden die Piloten mit den zehn schnellsten Einzelzeiten automatisch für die zweite Phase Q2 gesetzt. Im Q1 fahren alle anderen Fahrer zwei Q2-Plätze aus. Dort wird schließlich um die Pole Position gekämpft. Jede der Einheiten wird 15 Minuten dauern. Die MotoGP will damit schwächeren Teams mehr TV-Zeit geben und das Qualifying spannender machen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen