Lorenzo in Vertragsgesprächen

Aufmacherbild

Da der Vertrag von Yahama-Pilot Jorge Lorenzo mit Ende der Saison ausläuft, melden sich langsam die Interessenten beim Spanier. Nach neun Jahren beim japanischen Werk ist der erste Ansprechspartner aber Yamaha. "Wenn in deinem Werk alles gut ist, du gut behandelt wirst und das Motorrad konkurrenzfähig ist, ist es ja logisch, dass man wieder unterschreibt", so der zweifache GP-Weltmeister zu "motoGP.com". Eintreffende Angebote will er aber prüfen: "Ich wäre verrückt, wenn ich es nicht täte."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen