Lorenzo schämt sich für Vater

Aufmacherbild

Jorge Lorenzo distanziert sich von einer Aussage seines Vaters. "Simoncelli war vom Standpunkt der mentalen Vorbereitung nicht bereit für den Rennsport", analysierte Chico Lorenzo den tragischen Unfall. "Ich will nicht, dass jemand denkt, ich stimme dem zu, was mein Vater gesagt hat. Ich habe mich geschämt, als ich das gelesen habe", verkündet Lorenzo über Twitter. "Das war absolut kein Problem und was Marco passiert ist, hätte jedem von uns passieren können."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen