Motorrad-GP in Japan bestätigt

Aufmacherbild

Der Internationale Motorrad-Verband (FIM) gibt Grünes Licht für den Grand Prix von Japan am 2. Oktober in Motegi. Vier Monate nach der Atom-Katastrophe in Fukushima könne man garantieren, dass "das Strahlenrisiko während der Veranstaltung vernachlässigbar" sei. Damit folgt der FIM nicht dem Wunsch der Piloten, die sich mehrheitlich gegen einen Start ausgesprochen hatten. Ursprünglich war das Rennen am 24. April angesetzt gewesen, wurde aber wegen dem Reaktorunglücks verschoben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen