Forward lässt Indianapolis aus

Aufmacherbild

Die MotoGP- und Moto2-Rennen in Indianapolis am 9. August werden ohne Forward Racing auskommen müssen. Der Rennstall muss laut "Motorsport Magazin" auf ein Antreten verzichten, da Teamchef Giovanni Cuzari unter anderem wegen Verdachts der Geldwäsche in Untersuchungshaft sitzt. Dieser ist jedoch der einzig Zeichnungsberichtigte, weshalb die für Indy anstehenden Rechnungen nicht beglichen werden können. Von Fahrerseite sind Bradl, Baez bzw. Corsi und Baldassarri davon betroffen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen