Rossi für Crash bestraft, Pedrosa siegt vor Lorenzo

Aufmacherbild
 

Mit einem weiteren packenden Rennen bog die MotoGP in Sepang endgültig auf die Zielgerade ein.

Dani Pedrosa sicherte sich in Malaysia seinen zweiten Saisonsieg nach Japan, doch für die ganz großen Schlagzeilen sorgte einmal mehr Valentino Rossi.

Spektakuläres Duell

Der Italiener landete hinter seinem WM-Rivalen Jorge Lorenzo auf Rang drei und büßte damit wertvolle Punkte im Kampf um den Titel ein.

Spektakulär verlief indes sein mehrere Runden anhaltendes Duell mit Marc Marquez. Ein Überholmanöver folgte dem anderen, ehe die beiden kolliderten und der Spanier von seinem Bike flog - wohl nach einem Tritt von Seiten Rossis. Bereits zuvor hatte dieser Glück, nach einer Berührung nicht frühzeitig zu stürzen. 

Lorenzo braucht Schützenhilfe

Durch seinen zweiten Platz hat er beim großen Saisonfinale in Valencia aus eigener Kraft die Chance, sich seinen zehnten WM-Titel zu sichern.

Lorenzo hingegen, der vom Publikum in Sepang bei der Siegerehrung ausgepfiffen wurde, ist auf Schützenhilfe angewiesen. Sieben Zähler fehlen ihm auf den "Dottore".

Bei einem Sieg Lorenzos würde das bedeuten, dass Rossi bestenfalls Dritter werden darf. Wir Lorenzo Zweiter, darf Rossi nicht am Podest stehen usw.

UPDATE:

Die Renndirektion reagiert auf den Unfall zwischen Rossi und Marquez und gibt nach langer Anhörung aller Beteiligten bekannt, den Italiener zu bestrafen.

Neben drei Punkten auf seinem Strafkonto, die keine direkte Auswirkung auf die WM haben, trifft den "Doktor" vor allem die Rückversetzung auf den letzten Startplatz beim Finale in Valencia schwer.

Hier siehst du die entscheidende Szene im Video: 

 

#SepangClash - #MalaysianGP

#SepangClash! http://bit.ly/SepangClash-MalaysianGP-f

Posted by MotoGP on Sonntag, 25. Oktober 2015

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen