Der Titel steht vor der Tür

Aufmacherbild
 

Marquez will nicht über den Titel nachdenken

Aufmacherbild
 

Vor dem 15. Saisonlauf der MotoGP auf dem Twin Ring im japanischen Motegi stellt sich nur eine Frage:

Macht Marc Marquez bereits am Sonntag seinen zweiten Weltmeister-Titel im zweiten Jahr in der Königsklasse klar?

Trotz seines Sturzes im Aragon-Regen hält der Dominator in Diensten von Repsol Honda bei 75 Punkten Vorsprung auf Teamkollege Dani Pedrosa weiterhin alle Trümpfe in der Hand.

Neun Szenarien zum Triumph

Mit neun möglichen Szenarien (siehe unten) für den Titelgewinn ist die Wahrscheinlichkeit für Marquez groß, bereits am Sonntag jubeln zu dürfen.

Sollte Marquez vor Pedrosa ins Ziel kommen und zudem nicht mehr als drei Punkte auf Valentino Rossi sowie fünfzehn Punkte auf Jorge Lorenzo verlieren, wäre der Spanier nicht mehr von der Spitze des WM-Tableaus zu verdrängen.

Vor allem der Stop-and-go-Charakter des Kurses macht Honda mit überlegener Traktion und Bremsleistung stets automatisch zum Favoriten auf den 'Heimsieg'.

"Habe bittere Lektion gelernt"

Diesen peilt Marquez zwar an, will jedoch trotzdem nicht über einen möglichen Titelgewinn nachdenken.

"Es wäre für unser gesamtes Team natürlich mehr als fantastisch, wenn wir ausgerechnet in Motegi jubeln dürfen", ist sich der Superstar bewusst.

Nach einer taktischen Fehleinschätzung und dem Aragon-Sturz in Führung liegend ist Marquez jedoch gewarnt, dass sich das Blatt trotz guter Voraussetzungen schnell wenden kann:

"Ich habe in Aragon eine bittere Lektion gelernt und kann von Glück sagen, dass meine beiden ärgsten Verfolger keine Punkte auf mich gut gemacht haben. Die WM ist auf jeden Fall das oberste Ziel, und ich muss sicherstellen, dass ich keine Risiken mehr eingehe und diese fantastische Chance auf den zweiten Titel in meinem zweiten Jahr durch nichts mehr in Gefahr bringe. Ich denke noch nicht zu viel über den Titel nach und will einfach ein starkes Wochenende abliefern."

Vermasselt Pedrosa die Party?

Ausgerechnet Teamkollege Pedrosa, der bereits vier Mal in Aragon in den verschiedensten Klassen triumphierte, könnte die Heimparty für sein Team jedoch verhindern.

Zwar ist der erste Titelgewinn in der Königsklasse für den kleinen Katalanen auch in diesem Jahr so gut wie ausgeschlossen, jedoch will er im engen Kampf gegen die Yamaha-Stars Rossi und Lorenzo mindestens Platz zwei sichern. "

Durch meinen dummen Sturz in Aragon habe ich eine große Chance verpasst, mir im Kampf um den Vizetitel Luft zu verschaffen. Ich habe in Aragon schon zwei Mal in der MotoGP gewonnen und bin immer besonders motiviert."

Theoretisch müsste Marquez aber nicht einmal punkten, und könnte dennoch am Sonntag den Sack zumachen.

Dazu müssten aber seine drei verbliebenen Rivalen im WM-Rennen, Dani Pedrosa, Valentino Rossi und Jorge Lorenzo, mitspielen. 100 Punkte sind in den letzten vier Grand Prix des Jahres noch zu vergeben und so sieht der aktuelle Stand in der Gesamtwertung aus:

Am Sonntag gibt es für Marquez somit neun verschiedene Szenarien, die für ihn zum vorzeitigen Gesamtsieg reichen würden.

Auf jeden Fall muss der Champion seinen Teamkollegen Pedrosa schlagen, sollte dieser punkten. Pedrosa hat aktuell 75 Punkte Rückstand und sollte er einen Punkt mehr aus Motegi entführen als Marquez, kann er mit drei Siegen in den letzten drei Rennen noch Weltmeister werden.

Bleiben beide Honda-Werkspiloten in Japan punktelos, kann Pedrosa Marquez in dieser Saison nicht mehr einholen, weil er dessen Anzahl von Saisonsiegen nicht mehr einstellen kann. Und diese entscheiden bei Punktegleichheit über Gesamtsieg oder Niederlage.

So wird Marquez in Motegi Weltmeister

  • Marquez siegt
  • Marquez wird Zweiter - werdre Pedrosa, noch Rossi siegt
  • Maruqez wird Dritter - weder Pedrosa, noch Rossi auf dem Podium
  • Marquez wird Vierter oder Fünfter - Pedrosa landet hinter ihm und Rossi maximal einen Rang vor ihm
  • Marquez wird Sechster - Pedrosa landet hinter ihm und Rossi maximal zwei Ränge vor ihm
  • Marquez wird Siebenter - Pedrosa landet hinter ihm, Rossi maximal zwei Ränger vor ihm und Lorenzo siegt nicht.
  • Maruqez landet auf P8 bis P11 - Pedrosa landet hinter ihm, Rossi maximal drei Ränge vor ihm und Lorenzo siegt nicht
  • Marquez landet auf P12 bis P15 - Pedrosa landet hinter ihm, Rossi maximal drei Ränge vor ihm und Lorenzo wird höchstens Dritter
  • Marquez punktet nicht - Pedrosa punktet ebefnalls nicht, Rossi wird maximal 13. und Lorenzo landet nicht auf dem Podium

Trifft ein anderes Ergebnis ein, fällt die Titelentscheidug frühestens in der nächsten Woche auf Phillip Island.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen