Lorenzo sinnt auf Revanche

Aufmacherbild
 

"Fünf oder sechs Fahrer können um Titel kämpfen"

Aufmacherbild
 

Jorge Lorenzo strotzt zwei Wochen vor dem Saisonstart der MotoGP vor Selbstvertrauen.

Der Spanier schwärmt in einem Video-Interview von der eigenen Performance in der Vorbereitung: "Für mich waren es die besten Wintertests überhaupt in meiner MotoGP-Karriere!"

"Die Verletzung behindert meinen Fahrstil überhaupt nicht", freut sich Lorenzo, der wegen einer abgerissenen Fingerkuppe die letzten drei Rennen der vergangenen Saison verpasste.

"Topspeed besser geworden"

Den WM-Titel musste er damals kampflos Casey Stoner überlassen.Heuer will der Weltmeister von 2010 das Blatt wieder in seine Richtung wenden.

Die Stärken der neuen Yamaha YZR-M1 sind Lorenzo bewusst: "Wir sind am Kurvenausgang und beim Kurvenspeed gut. Außerdem ist der Topspeed am Ende der Geraden besser geworden."

Dennoch sieht er Verbesserungspotenzial: "Die Beschleunigung und die Elektronik sind für mich die Hauptpunkte, die wir noch verbessern müssen."

Mehrkampf um den Titel?

Wen er sonst noch im Kampf um den MotoGP-Titel erwartet? "Abgesehen von Casey wird natürlich auch Dani Pedrosa dabei sein. Aber auch mein Teamkollege Ben Spies und die beiden anderen Yamaha-Fahrer."

"Man darf aber nicht Valentino Rossi und Nicky Hayden vergessen. Es können fünf oder sechs Fahrer um den WM-Titel kämpfen", glaubt der Spanier.

Die erste Chance zur Revanche bekommt Lorenzo am Ostersonntag (8. April) beim Auftakt-Rennen in der Wüste von Katar.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen