Lorenzo erneut operiert

Aufmacherbild
 

Lorenzo erneut am Schlüsselbein operiert

Aufmacherbild
 

MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo ist nach seinem schweren Sturz auf dem Sachsenring erneut am Schlüsselbein operiert worden.

Dem Spanier wurden am Samstag bei einem zweistündigen Eingriff in Barcelona eine neue Titanplatte sowie insgesamt elf Schrauben eingesetzt. Das teilte sein Rennstall Yamaha mit.

Operation ohne Komplikationen

Zudem entnahmen die Ärzte bei dem 28-Jährigen Knochensubstanz aus dem Becken und setzten das Implantat an dem gebrochenen Schlüsselbein ein.

Lorenzo war am Freitag beim zweiten Freien Training zum Deutschland-Grand-Prix gestürzt und auf seine erst vor zwei Wochen operierte Schulter gefallen. Dabei hatte sich die Platte verschoben.

Lorenzo hatte sich beim WM-Rennen in Assen bei einem Trainingssturz das Schlüsselbein gebrochen. Er wurde sofort operiert und fuhr nur 35 Stunden nach dem Eingriff im Rennen auf Platz fünf.

Pause bis Indianapolis

Nach dem zweiten Eingriff gönnt Lorenzo seinem Körper nun eine Pause.

"An alle Leute, die mich wegen Laguna fragen: Ich würde euch gerne mitteilen, dass ich keine weiteren Risiken eingehen will und mich erst einmal erholen möchte. Wir sehen uns in Indy", twittert der Titelverteidiger. Der MotoGP in Indianapolis findet am 18. August statt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen