KTM bereitet MotoGP-Einstieg für 2017 vor

Aufmacherbild
 

Die wichtigste Entscheidung hinsichtlich Motorrad-Straßen-WM ist aus rot-weiß-roter Sicht bereits vergangenen Winter gefallen.

Mike Leitner hat nach elf Jahren, zwei Weltmeister-Titeln und 41 GP-Siegen Daniel Pedrosa als Crew-Chef verlassen.

Der Österreicher bereitet nun bei KTM den für 2017 geplanten Einstieg in die MotoGP, die ab 2016 auch wieder in Österreich am Red-Bull-Ring fahren wird, vor.

KTM-Standort wird ausgebaut

An die 20 Personen arbeiten schon jetzt in Munderfing bei Mattighofen unter Sebastian Risse am österreichischen MotoGP-Projekt und damit an der Entwicklung der orangefarbenen RC16 von KTM.

Weitere Key-Player sind Kurt Trieb (Motor), Heinz Payreder (Elektronik) und Danny Wilhelm (Chassis).

Leitner, ein ehemaliger GP-Pilot aus Bad Ischl, hat über ein Jahrzehnt lang den spanischen Spitzenfahrer Pedrosa in der WM als Chefmechaniker bzw. Crewchef betreut.

Der 52-Jährige ist nun technischer Berater des Projektes und kümmert sich auch um das Personal. Der Standort der KTM-Rennabteilung in Munderfing wird gerade ausgebaut und um eine größere Halle erweitert.

Hofmann als Testpilot

Testfahrer ist der ehemalige Grand-Prix-Pilot Alex Hofmann aus Deutschland.

Gerüchte, wonach man wegen des Österreich-Comebacks der Motorrad-WM 2016 schon früher antreten und bereits dieses Jahr Wild-Card-Einsätze mit dem neuen, 250 PS starken V4-Motorrad absolvieren will, wurden nicht bestätigt.

Erst am Jahresende soll es einen ersten Rollout des KTM-Prototypen geben. Suzuki und Aprilia kehren schon 2015 in die Motorrad-Königsklasse zurück.

KTM "neu" war schon von 2003 bis 2009 werksseitig und erfolgreich in der Motorrad-Straßen-WM engagiert gewesen, hatte sich nach sieben Jahren aus wirtschaftlichen Gründen aber wieder zurückgezogen.

Seit 2012 ist das Unternehmen aus Mattighofen, das die Offroad-Szene seit Jahrzehnten dominiert, in der Moto3 wieder mit mehreren Kundenteams sowie einem Semi-Werksteam dabei. Spätestens 2017 will man auch in der Zweirad-Königsklasse wieder am Start sein

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen