Donington feiert Comeback

Aufmacherbild
 

MotoGP kehrt für ein Jahr nach Donington zurück

Aufmacherbild
 

Das Silverstone-Intermezzo der MotoGP ist nach fünf Jahren bereits wieder Geschichte.

Bevor der Großbritannien GP ab 2016 auf dem neuerschaffenen Circuit of Wales ausgetragen wird, kehrt der Tross der Zweirad-Königsklasse samt Moto2 und Moto3 im kommenden Jahr noch einmal in den Donington Park zurück.

Vor dem zweiten Gastspiel in Silverstone ab dem Jahr 2010 war das MotoGP-Rennwochenende zuvor 23 Jahre auf der Traditionsstrecke in Donington in der Nähe von Birmingham abgehalten worden.

Nach dem einjährigen Zwischenstopp im Donington Park wird die MotoGP für längere Zeit aus England verschwinden. Die Betreiber der neuen Strecke in Wales einigten sich mit der Dorna auf einen Fünfjahresvertrag mit Option auf weitere fünf Jahre.

"Nachdem wir den Langzeitvertrag mit der Dorna vor drei Wochen endlich offiziell abgeschlossen haben, ging es in der Zwischenzeit nun darum, den passenden Austragungsort für 2015 zu finden, bevor dann die Premiere in Wales stattfindet", erklärt Chris Herring vom Komitee des Circuit of Wales.

So sei die Wahl auf Donington gefallen, da die Betreiber des Kurses in Wales dort ein größeres Vermarktungspotential sehen.

Da der Vertrag mit der Dorna bereits ab 2015 läuft, hatten diese somit ein Mitspracherecht bei der Suche nach einem geeigneten Austragungsort.

"Wir haben alles im Interesse der Mehrheit entschieden - vor allem auch der Fans - denn wir wollten die Entscheidung so schnell wie möglich verkünden können, und Donington war die logischste Alternative. Die Betreiber des Donington Park teilen unsere Vorstellung des Wachstums der Marke MotoGP in Großbritannien, und die Übereinkunft war schnell getroffen", führt Herring weiter aus.

Das genaue Austragungsdatum des Großbritannien GP 2015 soll nun Ende des Monats bekanntgegeben werden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen