Moto3: Fenati-Pole trotz Sturz

Aufmacherbild

Romano Fenati steht beim Grand Prix von Japan erstmals in seiner Moto3-Karriere auf der Pole Position. Der Italiener kommt in seinem finalen Versuch zwar zu Sturz, seine zuvor gefahrenen 1:56,484 Minuten, die schnellste Moto3-Runde der Geschichte in Motegi, reichen aber zur Pole. Er verweist Miguel Oliveira mit 0,173 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei, Jorge Navarro (+0,236) komplettiert die erste Startreihe. WM-Leader Danny Kent geht hinter Enea Bastianini von Rang sechs aus ins Rennen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen