Wurz scheidet im Finale aus

Aufmacherbild

Alexander Wurz und seinen Toyota-Kollegen Nicolas Lapierre und Kazuki Nakajima ist bei der Langstrecken-WM in Bahrain trotz eines Starts von der Pole Position ein versöhnliches Saisonende verwehrt geblieben. Der ehemalige Formel-1-Pilot scheidet bei den sechs Stunden von Bahrain in Sakir schon nach zwei Stunden aufgrund eines Motorschadens aus. Den Sieg holen sich die Stallgefährten Davidson, Buemi und Sarrazin. Als Weltmeister standen zuvor schon McNish, Duval und Kristensen fest.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen