Wurz über das Bahrain-Problem

Aufmacherbild
 

Eine vom Veranstalter gestellte, defekte Startnummernbeleuchtung führte beim WEC-Rennen in Bahrain zum Ausscheiden des Österreichers Alexander Wurz und seines Toyota-Teamkollegens Nicolas Lapierre. "Um das zu wechseln, haben wir vier Runden verloren. Zum Schluss sind wir dann auch ausgeschieden, sagte Wurz gegenüber motorsport-total.com. Den errungenen ersten Sieg im fünften Rennen der Langstrecken-WM in Sao Paulo hatte Wurz aufgrund des Hybrid-Technikvorspunges seines Teams "so erwartet".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen