Webber darf früher zu Porsche

Aufmacherbild

Mark Webber darf noch in diesem Jahr erste Testfahrten für Porsche absolvieren. Ursprünglich hatte es geheißen, der Australier dürfe erst nach dem offiziellen Vertragsende bei Red Bull Racing mit Jahresende wechseln. "Wir sind sehr froh, dass sich Mark schon einen Tag nach dem Formel-1-Rennen in Sao Paulo uns anschließen wird", erklärte Porsches Vorstandsvorsitzender Matthias Müller. Webber, der auch in der WEC von Red Bull unterstützt wird, soll im Dezember erstmals sein neues Auto testen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen