Riesenpech für Mathias Lauda

Aufmacherbild
 

Die "24 Stunden von Le Mans" enden aus österreichischer Sicht bitter. Die GTE-Am-Klasse anführend, crasht Paul Dalla Lana den Aston Martin von Mathias Lauda 50 Minuten vor Ende aus dem Rennen. Den Sieg erbt der Ferrari von Shaytar/Bertolini/Basov vor dem Porsche von Patrick Dempsey und Kollegen. Der Porsche mit Beteiligung von Richard Lietz belegt Platz fünf der GTE Pro, die an die Corvette von Gavin/Milner/Taylor geht. Die LMP2-Kategorie führt ein Oreca-Nissan (Howson/Bradley/Lapierre) an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen