Klien startet in V8 Supercar Series in Australien

Aufmacherbild
 

Christian Klien wird für das Supercheap Auto Racing-Team die Langstreckenrennen der V8 Supercar Series in Australien bestreiten. Der Vorarlberger wurde diese Woche in der Zentrale von Walkinshaw Racing in Melbourne als neuer Pilot präsentiert.

Dabei traf er auch seinen neuen Teamkollegen, den australischen V8-Supercar-Champion Russell Ingall, mit dem Klien das Sandown 500 (14.-16.9.) und den Saisonhöhepunkt, das Supercheap Auto Bathurst 1000 auf der Strecke von Mount Panorama (4.-7.10.), bestreiten wird.

Klien kann es "kaum erwarten"

"Ich freue mich sehr für Supercheap Auto Racing, beim größten V8-Supercar-Rennen des Jahres gemeinsam mit Russell Ingall an den Start zu gehen. Es ist eine starke Meisterschaft, gutes Racing, riesige Zusehermassen und tolle TV-Coverage weltweit.

Und Mount Panorama ist eine der großartigsten Strecken, die es gibt. Das Bathurst 1000 sollte man in einem Rennfahrerleben mal gefahren sein. Noch dazu an der Seite eines echten Helden der V8 Supercars - ich kann es kaum erwarten", sagte Klien bei seiner Präsentation.

In den vergangenen Tagen hatte Klien bereits die Möglichkeit, die ersten Runden mit seinem neuen Arbeitsgerät zu drehen.

Klien weiterhin auch für Williams tätig

Der Österreicher bleibt neben seinem Engagement in "down under" weiterhin in der Formel 1 tätig. Der 29-jährige Hohenemser arbeitet als Entwicklungspilot für Williams im Simulator des englischen Teams in Grove, wo er verschiedene Setup-Varianten nach den Freitagstrainings evaluiert.

Erst vergangene Woche saß Klien wieder im Simulator, nur zwei Tage bevor das Team durch den Venezolaner Pastor Maldonado den Grand Prix von Spanien gewann.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen