Das Ergebnis enttäusche ihn gar nicht so sehr. "Eher die Tatsache, wie es zustandegekommen ist. Es ist zeitweise schwer einzusehen, dass man so langsam ist." Ricciardo scheint mit dem topspeedschwachen RB10 besser zurechtzukommen. Der 24-Jährige kratzte wie zuletzt in Bahrain als Vierter am Podest. Alonso rettete Platz drei aber über die Linie.

Alonso von Podestplatz überrascht

Ferrari bejubelte den ersten Top-3-Rang der Saison - und das ausgerechnet im ersten Rennen unter Neo-Teamchef Marco Mattiacci. Mehr als der "Trainereffekt" dürften sich aber technische Verbesserungen ausgewirkt haben. Ferrari war plötzlich auch auf der Geraden konkurrenzfähig.

"Wir haben das Auto ein bisschen verbessert. Ich bin trotzdem überrascht, auf dem Podest zu stehen", sagte Alonso, der sich in der WM vor Force-India-Pilot Nico Hülkenberg (6.) auf Platz drei schob.

Beim Start hatten sich Alonso und sein früherer Ferrari-Teamkollege Felipe Massa im Williams berührt. Sein neuer Stallgefährte Kimi Räikkönen wurde Achter. Eine weitere Talentprobe lieferte der Russe Daniil Kvyat im Toro Rosso ab. Der 19-jährige Formel-1-Debütant fuhr als Zehnter in seinem vierten Rennen zum dritten Mal in die WM-Punkte. Die nächste Chance hat er beim Europa-Auftakt am 11. Mai in Spanien.

Position

Fahrer

Team

Gesamtzeit

1.

Lewis Hamilton

Mercedes

1:33:28.338

2.

Nico Rosberg

Mercedes

+18,062

3.

Fernando Alonso

Ferrari

+23,604

4.

Daniel Ricciardo

Red Bull Racing

+27,136

5.

Sebastian Vettel

Red Bull Racing

+47,778

6.

Nico Hülkenberg

Force India

+54,295

7.

Valtteri Bottas

Williams

+55,697

8.

Kimi Räikkönen

Ferrari

+1:16,335

9.

Sergio Perez

Force India

+1:22,600

10.

Daniil Kvyat

Toro Rosso

+1 Runde

11.

Jenson Button

McLaren

+1 Runde

12.

Jean-Eric Vergne

Toro Rosso

+1 Runde

13.

Kevin Magnussen

McLaren

+1 Runde

14.

Pastor Maldonado

Lotus

+1 Runde

15.

Felipe Massa

Williams

+1 Runde

16.

Esteban Gutierrez

Sauber

+1 Runde

17.

Kamui Kobayashi

Caterham

+1 Runde

18.

Jules Bianchi

Marussia

  • 1 Runde

19.

Max Chilton

Marussia

  • 2 Runden

20.

Marcus Ericsson

Caterham

  • 2 Runden

DNF

Roman Grosjean

Lotus

Ausfall: Runde 28

DNF

Adrian Sutil

Sauber

Ausfall: Runde 5

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen