Dass die beiden Mercedes den Red Bulls im Rennen wirklich Paroli bieten können, scheint bei einer halben Sekunde Rückstand eher schwierig.

Räikkönen verliert 5. Startplatz

"Die Besten hinter Red Bull, das ist auch unser Ziel für morgen", sagte Rosberg und kündigte an, die Vorderleute am Start ein "bisschen ärgern" zu wollen. Hinter Rosberg und Hamilton fuhr zunächst Vorjahressieger Kimi Räikkönen auf Startplatz fünf.

Nach dem Rennen wurden bei Untersuchungen am Boliden des Finnen aber Unregelmäßigkeiten festgestellt. Letztlich erwies sich der Unterboden des Lotus als nicht regelkonform und der "Iceman" wurde aus der Wertung genommen.

Räikkönen wird damit vom Ende des Feldes starten, seinen Startplatz im Rennen nimmt damit Nico Hülkenberg ein. Im Kampf um den zweiten Platz in der WM-Wertung ist das vor ein herber Rückschlag.

Aber auch bei Fernando Alonso ist die Luft komplett heraußen. Der WM-Zweite, an dessen Seite Räikkönen im kommenden Jahr fahren wird, kam nicht einmal in die Top Ten. Noch hat Alonso aber einen Vorsprung von 24 Punkten auf den Finnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen