Hamilton: "Die Reifen werden schmelzen"

Aufmacherbild
 

In Valencia droht der Formel 1 eine Hitzeschlacht. Die Wetterprognosen sagen drei Tage voller strahlendem Sonnenschein voraus. Vor allem für das "Schwarze Gold" könnten die Temperaturen eine große Herausforderung darstellen.

"Die Reifen werden schmelzen", befürchtet WM-Leader Lewis Hamilton. "Es wird hart, sie im Fenster zu halten."

"Das wird eines der interessantesten Rennen des Jahres“, ist sich der Brite sicher. „Das Wetter ist unglaublich. Die Reifen überhitzen hier leicht. Es wird unmöglich, sie kühl zu halten."

Pirelli bleibt gelassen

Pirellis Sportchef Paul Hembery kann die Aufregung des McLaren-Fahrers nicht ganz nachvollziehen: "Es sollte konstant warm sein, was zu weniger Variablen bei der Temperatur führt. Es wird also sicher nicht so viele Überraschungen geben."

"Wir erwarten ein unkompliziertes Rennen mit zwei oder drei Boxenstopps, je nachdem, welche Taktik das jeweilige Team wählt", führt der Brite aus.

Allerdings räumt er ein: "Die Strecke ist schneller und die Temperaturen sind höher. Die Reifen werden somit stärker beansprucht."

Hamilton fürchtet um WM-Führung

Hamiltons Befürchtungen sind also nicht ganz abwegig. Für den Briten geht es immerhin um die WM-Führung. Dank seines Sieges kommt er mit zwei Punkten Vorsprung auf Fernando Alonso zu dessen zweiten Heimrennen der Saison.

Der Brite ist aber nicht gerade als "Reifenflüsterer" bekannt. "Die Leute glauben immer, ich pushe nicht, aber ich gebe Vollgas. Ich setze meine Fähigkeiten jetzt nur anders ein, damit es funktioniert", erklärt Hamilton.

"Es gehen nicht immer 100 Prozent, sonst geht es rückwärts. Ich will so fahren, dass die Reifen halten und das beste Ergebnis herauskommt", gibt er sich kämpferisch.

Auch Lokalmatador Fernando Alonso ist überzeugt: "Das wird ein heißer Tanz."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen