Die Stimmen zu Vettels Titelgewinn

Aufmacherbild
 

Niki Lauda: "Besser kann man es nicht machen. Wir sind noch lange nicht am Ende der Saison und Sebastian ist bereits Weltmeister. Zum Sieg heute hat es nicht gereicht, weil man die Boxenstopps leicht verhaut hat. Man kann Dietrich Mateschitz nur dazu gratulieren, dass er mit einer Getränkefirma im wahrsten Sinn des Wortes Größen wie Ferrari, Mercedes oder McLaren regelrecht davondüst. Red Bull hat wirklich Flügel. Der Rest ist harte Arbeit."

Christian Horner: "Es ist zwar anders, aber gleich befriedigend. Was Sebastian heuer geleistet hat, ist phänomenal. Er ist nie mit sich zufrieden, das macht ihn zu einem so starken Fahrer. Der Gewinn dieser Weltmeisterschaft ist wirklich hochverdient. Heute feiern wir den Fahrertitel. Jener der Konstrukteure ist uns gleich wichtig, und da sind wir in einer wirklich guten Situation."

Adrian Newey: "Das ist wirklich sehr speziell, dabei war es im Vorjahr schon einzigartig. Das Ganze ist ein Teamerfolg von Fahrer, Team und Motorenhersteller. Mehr Risiko zu nehmen hätte sich heute nicht ausgezahlt. Jetzt werden wir über den Winter wieder hart arbeiten, um auch nächstes Jahr wieder das Beste rauszuholen."

Norbert Vettel: "Es war spannend bis zum Ende. Ein Punkt ist ein Punkt. Ich war das gesamte Rennen über nervös. Es ist extrem, so etwas mitzuerleben. Sebastian hat es das zweite Mal geschafft. Das ist gigantisch."

Helmut Marko: "Dieser Titel ist wirklich eine Bestätigung. Die ersten Siege und der Titel wurden ja immer fast als Zufallstreffer hingestellt. Dass wir diesen zweiten WM-Titel auf eine so souveräne Art bestätigt haben zeigt, dass der Zugang von Red Bull ein sehr erfolgreicher ist und wir wirklich gut arbeiten. Dietrich Mateschitz war natürlich auch überwältigt. Er ist aber auf seiner Alm eingeschneit, und die Telefonverbindung war eine Katastrophe. Dass wir heute nicht gewonnen haben, lag an den Boxenstopps. Da waren alle miteinander nicht in unserer Normalform."

Michael Schumacher: "Ich möchte Sebastian gratulieren - zu einer außergewöhnlichen Saison, die er in glanzvollem Stil zu Ende gebracht hat. Das ist eine herausragende Leistung. Definitiv macht mich das stolz. Wir sind ja Freunde."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen