Wurz nimmt Pirelli in Schutz

Aufmacherbild

Vor dem Grand Prix von China bezieht nun auch Alex Wurz in der anhaltenden Reifen-Debatte in der Formel 1 Stellung - und zwar für Hersteller Pirelli. "Es sind Einheitsreifen, jeder hat die gleiche Anzahl an Tests, gleich viel Zeit, sich darauf einzustellen", versteht er gegenüber "Spox" die Kritik nicht. Außerdem wirft er den Teams mangelnde Kooperation vor. "Jedes Team hätte Pirelli helfen und ein Testauto zur Verfügung stellen können. Dazu wollte sich niemand durchringen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen