Toto Wolff warnt vor Euphorie

Aufmacherbild
 

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff warnt vor Beginn der Formel-1-Saison vor allzu großer Euphorie. "Der Druck ist groß, und es ist auch klar, dass es ihn gibt. Der Anspruch der Marke ist, ganz vorne mitzufahren. Man hat sich 2010 für die Formel 1 entschieden, um Weltmeister zu werden", sagt Wolff. Die überzeugenden Testergebnisse will der 42-Jährige aber nicht überbewerten. "Jetzt zu sagen, wir müssen wegen der guten Testfahrten auch Weltmeister werden, wäre total daneben und auch verfrüht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen