Wolff: Team statt Ecclestone

Aufmacherbild

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff denkt einen Tag vor Beginn des Bestechungs-Prozesses gegen Bernie Ecclestone über die Zeit nach der Ära des 83-Jährigen nach. "Nach Ecclestone wird es, vermute ich, ein Management-Team mit unterschiedlichen Kompetenzen geben. Das wird ein normales Management-Board sein wie in jedem Großunternehmen", so der Österreicher in der Tageszeitung "Handelsblatt Live". Sollte Ecclestone verurteilt werden, wäre dies das Ende seiner Amtszeit.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen