Williams mit 60 Mio. Verlust

Aufmacherbild
 

Williams schließt das Geschäftsjahr 2014 mit einem Verlust von rund 60 Millionen Euro ab. Der britische Rennstall erklärt, dass dieser massive Verlust ein Übertrag aus dem Vorjahr sei. 2013 erlebte Williams die schlechteste F1-Saison der Firmengeschichte. Der deutliche Rückgang der Preisgelder ließ den Umsatz von 148 auf 99 Millionen Euro sinken. "Wir haben schon damit gerechnet. Für 2015 erwarten wir ein signifikant besseres Ergebnis", so Geschäftsführer Mike O'Driscoll.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen