Wieder Panne bei Red Bull Racing

Aufmacherbild
 

Die Probleme beim Formel-1-Weltmeisterteam Red Bull halten weiter an. Am dritten Tag der Tests in Jerez bleibt Daniel Ricciardo mit dem RB10 auf der Strecke liegen. Der Australier muss das Auto mit rauchendem Heck gleich in der ersten Runde abstellen, nachdem er mit dreistündiger Verspätung losgefahren ist. Sebastian Vettel kann in den ersten beiden Test-Tagen ingesamt nur elf Runden absolvieren und reist frühzeitig ab. Grund für die Probleme ist das Hybridsystem ERS in den Renault-Motoren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen