Webber will noch nicht aufhören

Aufmacherbild
 

Am Beginn von Mark Webbers zwölfter Formel-1-Saison glauben viele, dass es seine letzte sein wird. Der Australier selbst sieht sich aber noch nicht am Ende seiner Karriere. "Es ist glasklar, dass ich nicht mehr am Beginn meiner Karriere stehe. So lange ich noch Spaß habe und Leistung zeige, geht es weiter", sagt er in der Tageszeitung "The Age". Für 2014 wird bereits spekuliert, dass ein Fahrer aus Red Bulls Nachwuchsteam Toro Rosso das zweite Cockpit neben Sebastian Vettel übernehmen könnte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen