Webber: Rüge von Teamführung

Aufmacherbild

Mark Webber steht nach dem Großbritannien-GP wieder einmal in der Kritik. Der Australier attackierte in den letzten Runden seinen Teamkollegen Sebastian Vettel im Kampf um Platz zwei. Erst nach einem eindeutigen Funkspruch gab Webber sein Unterfangen auf. "Wir werden das unter vier Augen besprechen. Das Team steht über allem, kein Einzelner ist größer als das Team", meinte Teamchef Christian Horner. "Webber riskiert seinen Arbeitsplatz", urteilte die britische "Sun".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen