Webber bleibt ein "Bulle"

Aufmacherbild
 

Mark Webber wird auch in der Saison 2013 im Red-Bull-Boliden sitzen. Nach seinem Silverstone-Erfolg gibt das Team die weitere Zusammenarbeit bekannt: "Ich fahre schon seit 2007 für Red Bull Racing, wir sind über die Jahre zusammengewachsen. Im Moment bin ich voller Selbstvertrauen", so der 35-jährige Australier. Webber ist nach neun Rennen erster Jäger von WM-Leader Fernando Alonso, sein Rückstand beträgt 13 Zähler. "Das ist eine logische Entscheidung", begründet Teamchef Christian Horner.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen