Strafen für Webber und Grosjean

Aufmacherbild

Mark Webber und Romain Grosjean werden beim Deutschland-GP in Hockenheim nicht von der Pole Position starten. Beide Piloten mussten das Getriebe ihrer Boliden tauschen und werden daher in der Startaufstellung um fünf Plätze nach hinten gereiht. Die selbe Strafe fasste gestern bereits Nico Rosberg aus. Damit haben schon drei potenzielle Q3-Kandidaten keine Chance mehr auf Pole Position. Das Qualifying am Hockenheimring startet am Samstag um 14 Uhr.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen