Vettel setzt aufs falsche Pferd

Aufmacherbild

Sebastian Vettel verpasst beim GP von Spanien in Barcelona als Vierter das Podest. "Wir haben am Anfang aufs falsche Pferd gesetzt mit der Option auf drei Stopps. Wir mussten uns eingestehen, dass das falsch war", analysiert der WM-Leader im "Sky"-Interview. Mit der Reifen-Situation ist der dreifache Weltmeister hörbar nicht glücklich: "Der neue harte Reifen war ein Griff ins Klo, der hat dem gesamtem Feld nicht geholfen. Aber es gibt trotz allem Teams, die damit besser zurecht kommen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen